logo

Konzept

Pädagogische Schwerpunkte:

Jedem Kind wird respektvoll begegnet.
Von Anfang an sollen die Kinder eigenverantwortlich aktiv am Geschehen teilnehmen.

Die Förderungen finden in Form von Einzel- und in Kleinstgruppen (2 bis maximal 4 Kinder) statt.
In den Kleinstgruppen, welche bei uns alters- und jahrgangskonform sind, wird großen Wert auf ein Miteinander gelegt.

Die Stunden sind sehr strukturiert aufgebaut, der Ablauf den unterschiedlichen Altersgruppen angepasst.

Ablauf:

Nach dem Erstkontakt werden die Eltern zum Erstgespräch in den Förderladen eingeladen.

Hier wird die Entwicklungsgeschichte des Kindes, die bisher erfolgten Therapien und die Familiensituation besprochen.

Die Eltern werden über die Möglichkeiten der Förderung und die Rahmenbedingungen informiert. In einer „Probestunde“ wird das Kind zunächst alleine gefördert. Hier wird der erste aktuelle Wissenstand des Kindes ermittelt.

Nach der Auswertung dieser Stunde findet ein zweites Gespräch zwischen Eltern und der Einrichtung statt. Jetzt wird entschieden, ob und wie die Förderung stattfinden kann/soll. Entscheiden die Eltern sich zu für unsere gemeinsame Förderung, wird ein Vertrag abgeschlossen.

Wir legen besonders Wert auf einen transparenten Ablauf mit der Beteiligung möglichst aller an der Entwicklung des Kindes beteiligten Personen. Ein regelmäßiger Austausch ist während der Zeit der Förderung erwünscht.

Unser beständiges Ziel ist es, dem Kind eine optimale Förderung zukommen zu lassen, welche von den Eltern mitgetragen wird.


< zurück zur Startseite